Ein wahrhaft Himmlischer Meister baut Klaviere. Und wie uns das auch von "Steinway" bekannt ist, klingt jedes ein bisschen anders. Nun ist wieder einmal so ein herrliches Instrument fertig, doch, damit es seinen ganz perfekten Klang bekommt, braucht es noch seine Zeit zu reifen, zu altern, und das unter den richtigen Umständen.

 

Damit es seinen ganz speziellen Klang bekommen wird, braucht dieses Exemplar z. B. die Atmosphäre von: vielen Menschen, Zigarettenrauch, Kohlenstaub und wechselnder Luftfeuchtigkeit. Also schicken es "die Hersteller" in ein Bahnhofsrestaurant. Soweit so gut. Dort sind die Gegebenheiten perfekt, die vorgesehen sind.

 

Jedoch kommen noch einige dazu: Manchmal spielt jemand auf dem Klavier, manchmal wird es als Ablage benützt, manchmal fällt ein Bierglas drauf um und der Inhalt rinnt hinein...

Dann ändern sich die Zeiten und es kommt Krieg ins Land und unterschiedlichste Menschen kommen ins den Raum, wo das Klavier steht: Kinder, die drauf klimpern, Soldaten die hinein kotzen, Randalierer, die den Deckel knallen lassen, Vandalen, die alles Mögliche rein schmeißen.

Dann kommen wieder andere Zeiten, der Bahnhof wird stillgelegt, das Restaurant geschlossen. Und da sagt der Himmlische Hersteller zu seinem Mitarbeiter: Nun müsste es genau den Klang haben, den ich geplant hatte! Geh und sag ihm ich möchte darauf spielen! Und der Engel kommt zum Klavier, das da traurig herumsteht und richtet die Botschaft aus.


"Auf mir?!! Unmöglich! Auf mir kann ER nicht spielen! Er soll ein anderes Instrument SEINER Herkunft nehmen!" Doch der Himmlische lässt sich nicht abweisen: "Nein, nein. Du bist registriert als HIMMLISCHE HERRLICHKEIT Nr…….. (Hier eigenes Geburtsdatum einfügen), ER sagt, du hast genau den richtigen Klang!" Darauf das Klavier: Na, dann spiel mal auf mir und du wirst hören, dass das unmöglich ist.

 

Und der Engel schlägt ein paar Tasten an: "Naja, das ist ein bisschen verstimmt. Aber das wird schon wieder!" Das Klavier: "Ein BISSCHEN verstimmt???! Na du bist lustig! Dann heb mal meinen Deckel und schau, was sich da alles getan hat, seit ich die Werkstatt verlassen habe!" Darauf der Engel: "Ja? Darf ich.....?"

......und weil Engel ja reines Licht sind, zieht er nun einen irdischen Handschuh*) an und beginnt die Kaugummis von den Saiten zu klauben, die Kotze rauszukratzen, die Papierln zu entfernen, die schadhaften Stellen zu reparieren.

 

Und wenn das alles in der achtsamsten Weise geschehen ist, mit der halt Engel zu Werke gehen, dann beginnt er mit dem Stimmen. Ich vermute, der Engel beginnt bei den höchsten Schwingungen, und vielleicht merkt man das noch nicht gleich im alltäglichen Spielbereich, aber keine Sorge, es kommt alles dran.

Bis du mit dir und deinem Leben im Einklang bist!

                                                                                                          Barbara Schnepf

  *) Was es mit dem reparierenden Engel und dem irdischen Handschuh auf sich hat, wird als "Erlösende Antwort" bezeichnet.

  

Wenn Sie Genaueres darüber erfahren möchten,

fragen Sie mich doch!

 

 -> KONTAKT